Kategorienarchiv: Kurzgeschichte

Jun 17

Verschwundene Orte 2

IMG_3131

Riesstrasse 141 Am ersten Tag begleitete mich meine Mutter. Ausgestattet mit einer rechteckigen, roten Schultasche aus Leder am Rücken, spazierte ich an ihrer Hand den Berg hinauf. Das hatte nichts von einem kurzen, gemütlichen Spaziergang, sondern war eine richtige Wanderung. Wir hatten beim ersten Mal sicher an die 30 Minuten für eine Strecke gebraucht. Wir …

Weiterlesen »

Mrz 25

Verschwundene Orte 1

P1030493

Liebenauer Hauptstraße 44 Oma war klein, vielleicht 150 cm, als sie älter wurde und schrumpfte, ging sie eher auf 140 cm zu. Sie trug Tag für Tag eine geblümte Kittelschürze – so wie Omas in den 1950-80er das eben trugen. Seit ich mich an sie erinnern kann, hatte sie grau-blau meliertes Haar. Als ich bei …

Weiterlesen »

Dez 18

Mehr gibt es darüber nicht zu sagen

P1020289

Schreibkraft #33: Anlegen Ein nie gedrehter Film Manifeste Irritation   Ich werde einen Traum gehabt haben, der sich in meinem Gehirn wie ein Film abgespult haben wird. Szene für Szene, realistisch, wie es immer heißt – keine surrealen Verzerrungen, keine endlosen Wiederholungen, kein Kippeffekt ins Alptraumhafte – wird dieser Traum – oder Film? – abgespult …

Weiterlesen »

Mrz 02

Sivy

schreibkraft 30010

In der aktuellen Schreibkraft #30 mit dem Übertitel Wälzen findet sich eine Erzählung von Wolfgang Gulis Sivy Sivy wagt sich langsam vor. Ausatmen. Schritt. Einatmen. Schritt. Ausatmen. Schritt. Sie tastet sich vor. Ihre Zehen mit den dunkelrot bemalten Nägeln sind die Kundschafter. Der Untergrund rauh und stachelig. Ihre nackten, kleinen Füße folgen, erkunden die Baudielen. …

Weiterlesen »

Feb 24

Annas Tränen

Schreibkraft  Heft 21, Frühjahr 2011: Selbstgemacht Annas Tränen Der lange Weg zum Bleiberecht.   Anna ist einer jener Menschen, denen in Österreich soviel Hass entgegenschlägt und die mit aller Härte „amtsbehandelt“ werden… …Die Gruppe existiert mittlerweile seit mehreren Jahren. Die Mitglieder wechseln häufig.

Feb 27

Giaperentino

84Abend am Amazonas

Giaperentino   „Kann mir irgendwer – hust, hust – erklären, was das für einen Sinn haben soll?“ Gernot lehnte hustend an der hinteren Ausstiegstür des Busses. Er hat gerade einen 50 Meter Sprint hinter sich, der erfolgreich war. Gerade noch, sprang er rein, als sich die Tür zu schließen begann. Es war 7:07 Uhr. Der …

Weiterlesen »

Okt 23

Versuch´, ihn am Leiberl zu halten

„Du darfst den Stöger nicht aus den Augen lassen.“ Mählichs Schrei hallt noch in mir nach. Schweißgebadet bin ich, die Decke klebt an mir. Mir ist heiß. Mein Herz rast. Ich setze mich auf, schwinge meine Füße aus dem Bett. Schau durch ein dreckiges Fenster auf einen bewölkten Himmel, öffne es. Kalte Luft dringt herein. …

Weiterlesen »

Sep 15

So schnell kannst goa net schaun…

Ich stehe an der Kassa beim Drogeriemarkt, vor mir eine ältere Dame, stark geschminkt und gut gekleidet, soweit ich das zu beurteilen vermag. Die Kassierin, ein junges schmales Persönchen mit einem ausgeprägten steirischen Dialekt, zieht die Waren über das Abtastglas der Kassa, legt Gutscheine nach. Es piepst. Kassierin: Wollen´s die Koartn glei ausfüllen? Frau: Ja …

Weiterlesen »

Aug 22

Die Fahrscheine bitte!

Franz steht vor dem Vorverkaufsschalter der GVB – die jetzt ja Graz Linien heissen – so als wäre damit irgend etwas besser geworden – und kramt in seinem Portemonnaie nach Münzen, um einen Fahrschein zu kaufen. Das fällt ihm schwer, weil er nicht mehr so gut sieht und seine großen, breiten, knotigen Finger die kleinen …

Weiterlesen »

Jun 25

Herr Boisenberg kommt nicht mehr zurück

Dienstag, 12. Mai Heute ist etwas anders. Die Boisenbergs liegen nicht in ihren Liegestühlen! Das ist dramatisch, möchte ich sagen. Naja, dramatisch ist vielleicht ein bisschen zu dick aufgetragen; geb´ ich zu. Aber es ist auffällig, unüblich, den bisherigen Gepflogenheiten nicht entsprechend. Herr und Frau Boisenberg sind seit einigen Wochen sozusagen meine Nachbarn. Dass sie …

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «