Dec 09

g.u.l.i.s. sucht bassisten*in

Entlang vieler verschiedener Einflüsse und Vorlieben komponieren, schreiben und arrangieren wir eigene Songs.  Nicht hart und heavy aber manchmal damit kokettierend, auch nicht weich und sanft, obwohl ohne dem zu leben auch nicht geht, versuchen wir abwechslungsreich zu sein und den Sounds im eigenen Ohr zu folgen und trotzdem unverwechselbar zu bleiben und abseits des mainstreams auch mit unseren Texten was zu sagen.
Nach der 3. EP „Borderlines“ und großer Lust Live zu spielen, wollen wir nun nach meimg_6325hreren Wechseln und Versuchen für die nächsten Aufnahmen und Gigs eine stabile Band werden: Dazu fehlt uns noch ein Bassist!
Wer mit uns, nicht mehr ganz taufrischen aber voller Elan und mit viel Weisheit und Erfahrung ausgestatteten Herren, musikalisch zusammenarbeiten möchte, möge sich an gulis@gmx.at oder telefonisch 0676/940 95 75 melden, alles weitere ergibt sich dann von selbst.
Wer, bevor er zum Handy greift, zu g.u.l.i.s. weitere Infos sammeln möchte, hier gibt es noch Links:
http://www.gulis.at/musik/
https://www.facebook.com/gulistheband/
https://soundcloud.com/g-u-l-i-s

Nov 21

g.u.l.i.s. live gigs im Herbst

3x mal g.u.l.i.s. live gab´s im November

Jedesmal anders, jedesmal ein Erlebnis der besonderen Art.

2x g.u.l.i.s. als duo – am 3. November  im Mary´s Polkadot in Wien

polkadot

foto: t. Antonic

Mit dem “fast hit” frog in the box, den auf der Ep  “Borderlines” zu findenden Songs “So this in the end…,venice und blue screen” konnte das Duo ebenso begeistern, wie mit den schnellen und lauten Nummern “posttraumatic!” und “amidst the desert”.

und am 11.11. im Grazer Happy day.

 

kopie-verb

foto: e. Glanzer

In ausgelassener Stimmung und mit zwei intensiven Sets und einer Pause dazwischen, konnte g.u.l.i.s. das zahlreich erschienene Publikum überzeugen. Es wurde zwar nicht getanzt – nur aufgrund des Platzmangels nicht – aber für lautstarke Zugabe Rufe reichte es alle Mal. Und eine Premiere gab es auch: So this in the end… wurde ein zweites Mal gefordert; so was muss man eben nachgeben. Was sagt man dazu?

1x wollte g.u.l.i.s. noch als Quartett brillieren…

local-leikauf-kopie

foto: a. leikauf

…daraus wurde dann aufgrund von kurzfristiger Erkrankung des Bassisten nichts und so ward g.u.l.i.s. – ein Trio. Nach einigen kleinen Umbauarbeiten am Set und zwei Nummern (so this in the end und stable condition) als duo, spielten g.u.l.i.s. in der ungewöhnlichen Formation ein schönes Abschlußkonzert 2016. Danach folgten die ebenso großartigen eve& the serpents.

Oct 17

g.u.l.i.s. Band im Local in Wien

Die Zeit verrinnt. Unser letztes Konzert im heurigen Jahr kommt immer näher.

img_6309

foto by stefie von babenberg

g.u.l.i.s. Band gastieren am Donnerstag, den 17. November in Wien im Local ab 20 Uhr.

Mit im Gepäck werden wir die fantastischen eve&the serpents haben, die mit uns den Abend gemeinsam gestalten werden.

Oct 10

g.u.l.i.s. duo im happy day

Das Original Duo g.u.l.i.s. mit zwei Gitarren, mal elektrifizert und akustisch und zwei Stimmen, direkt ab Hof, könnt ihr heuer noch einmal in Graz erleben, bevor wir in unseren Kammerl verschwinden und schreiben und in unserer Probenraumhöhle bis zu blutigen Fingern üben und Neues machen. Nicht versäumen.

g.u.l.i.s. gastieren am 11. November 2016, ab 20 Uhr im happy Day – Annenstrasse 61, Graz.

gu.l.i.s.sches Songwriting mit Leidenschaft zur Musik und Hingabe zu den Texten, klassisches Handwerk, immer mit einem Schuss Surrealismus und dem Hang, die Regeln zu hinterfragen und zu brechen.

Oct 04

Veränderungen bei g.u.l.i.s.

Aktuelles aus dem g.u.l.i.s. Universum.

 

 

Thomas Ringhofer, bassDas Konzert am Grieskram Fest war für unseren Bassisten Thomas Ringhofer (foto by grieskram) das letzte mit g.u.l.i.s. Nach einem intensiven Jahr mit Proben und zahlreichen Konzerten entschied er sich, die Band zu verlassen, da die zeitliche Belastung zu groß wurde.

Wir wünschen ihm viel Glück und Spass weiterhin beim experimentieren und jammen an den Gitarren und dem Bass.

Ebenso wird uns Felix Krüger (foto by grieskram) wieder verlassen, das allerdingsfelix geplantererweise, da er unseren Stammdrummer Thomas Antonic während seiner mehrmonatigen Auszeit in perfekter und unaufgeregter Weise ersetzte.

Herzlichen Dank an beide für die schöne Zeit. g.u.l.i.s.

Oct 02

g.u.l.i.s. duo im Polkadot

g.u.l.i.s. im CEC Culture exchance Club, Graz 2015

g.u.l.i.s. im CEC Culture exchance Club, Graz 2015

Endlich ist es wieder einmal soweit, das Original Duo g.u.l.i.s. mit zwei Gitarren, mal elektrifizert und akustisch und zwei Stimmen, direkt ab Hof.

Das letzte Mal im heurigen Jahr live zu sehen. NICHT versäumen!

g.u.l.i.s. gastieren am 3. November 2016, 20 Uhr im Wiener Lokal Polkadot.

gu.l.i.s.sches Songwriting mit Leidenschaft zur Musik und Hingabe zu den Texten, klassisches Handwerk, immer mit einem Schuss Surrealismus und dem Hang, die Regeln zu hinterfragen und zu brechen.

Sep 15

g.u.l.i.s. beim Stadtteilfest Grieskram

Erstmal gibt es im 5. Grazer Bezirk Gries auch ein Nachbarschaftsfest. Am 24. September 2016 ist es soweit. Zwischen dem an der Mur gelegenen Grieskai, der Dreihackengasse und dem Rösselmühlpark gibt es zahlreiche Stationen und Aktivitäten.
g.u.l.i.s. spielen auf der Wakuum Bühne, die sich vor dem Bad zur Sonne/Feuerbachgasse befindet, ab 17:30.

 

Aug 02

g.u.l.i.s. beim Thörler Summer of Art Festival

Foto 2g.u.l.i.s. gibt es als Band am 5. August 2016 beim Thörler Summer of Art Festival in Thörl.

Den ganzen Tag gibt es bereits ein vielfältiges Programm. Das Konzert wird in der blauen Stunde und Abend stattfinden, ab ca. 21:15 Uhr.

Mehr Infos

Jul 19

g.u.l.i.s. duo in Tausendblum 2016

Nächste Möglichkeit g.u.l.i.s. im Duo live zu sehen, gibt es 140509 santa lucia bühne 024

am 23. Juli. Da spielen wir in Tausendblum, dem alljährlichen Sommerdomizil der floorspot – open Stage/Tacheles Bühne in 1000Blum,

veranstaltet von Nebo-sis.

Start ab 15 Uhr!

 

 

 

 

May 06

Das war die Santa Lucia Bühne 2016

Bereits zum dritten Mal war die Santa Lucia Bühne 2016 Teil des großen Stadtteilfestes Lendwirbel.

fotos by: Gerald Leitgeb, www.johnnywh.at

fotos by: Gerald Leitgeb, www.johnnywh.at

Insgesamt sechs Acts waren diesmal dran, den Nachmittag und Abend des 4. Mai am südlichen Teil des Lendplatzes zu beschallen. Waren die ersten drei Act der Singer Songwriterei gewimdet und der Uhrzeit angepasst, etwas ruhiger angelegt, so folgten danach die Bands, die dem Abend deutlichem Schwung verliehen.

Bei windigem und kaltem aber trockenem Wetter mache Fiona de Fontana alias Virgin Queen um 16 Uhr den Anfang. Nach unterschiedlichen Setting mit ihrer Band spielte sie diesmal wieder solo, was ihren selbstkomponierten Songs deutliche Prägnanz und Eindringlichkeit verlieh.

Es folgte der Grazer FEEL, der auf diversen Bühne bereits Stammgast ist, so auch auf der IMG_6351_01Santa Lucia Bühne. Feel erweitert sein Repertoire immer wieder mit neuen Kooperationen und technischen Tricks. So auch diesmal, in guter alter Folk Tradition spielte er auch Mundharmonika und bearbeitete sein Gitarrenspiel mit Loops und diversen Effekten. Absolut hörenswert.

Zwischendurch fegte der Wind über den Lendplatz und deckte sogar den Schirm der Santa Lucia Ausschank abIMG_6358_01.

Als dritter betrat Walter Pucher die Bühne. Pucher gebürtiger Kärntner, lebt, arbeitet und werkt in Wien und brachte 2015 sein Album so und so heraus. “Auch wenn seine Texte im Wiener Dialekt geschrieben sind. Mit “Wienerlied” oder “Austropop” haben die Songs von Walter Pucher wenig am Hut. Es tönt mal balladenhaft, mal funky. Folkeinflüsse sind IMG_6399_01ebenso herauszuhören wie Blues- und Rockelemente. Das alles verschmilzt zu einem ganz eigenen Stil des W. Puchers.

Es ging in den Abend über und es wurden mehr auf der Bühne und es wurde lauter und treibender. Den Anfang machten die vier Herren mit Dame von IMG_6476_01My wicked wicked ways Im Gepäck ihren neuen Tonträger “Goodbye M” aus dem sie einige druckvolle, schöne Nummern zum Besten gaben.

IMG_6542_01Darauf folgte, bereits im Dämmerlicht des heraufdräuenden Abend das Kontrastprogramm zu vorher. Diesmal waren es drei Frauen und eine Mann, die unter dem Titel Su´N´gang den mittlerweile gut besuchten Lendplatz zum Tanzen brachten und die Kälte vertrieben – scheinbar zumindest.IMG_6549_01

Um kurz nach 21 Uhr betraten dann g.u.l.i.s. die Bühne, die ebenfalls mit neuem Tonträger “Borderlines” und mittlerweile zum Quartett sich vergrößert haben. Das fulminante Konzert der drei jungen Comapneros, die sich hinter dem schon etwas “älteren, kleinen Herren” am vorderen IMG_6614_01Rand der Bühne scharren, bildeten den dynamischen und schönen Abschluß einer gelungenen Santa Lucia Bühne 2016.

Renner wie forg in the box, posttraumatic und Songs von der neuen EP “An den Grenzen” und “Auf dem Weg” waren im Programm und begeisterten die Anwesenden.

 

Older posts «